Psypresse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

"Die Psypresse"










- will ein Organ zwischen Partnerorganisationen und Betroffenen

  und Angehörigen sein


- will Aufklären über psychische Erkrankungen

- will auch Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit geben

ihre Sicht darzustellen


- will Ratgeber von Betroffenen für Betroffene sein

- will ein Medium sein, wo Selbsthilfegruppen ebenfalls zu Wort kommen.















Im Rahmen des letzten Kibis-Gruppentreffen in Geesthacht stellte sich die
Frage nach dem Erhalt und der Fortführung der Zeitschrift „Psypresse“.
Der Verein Psychische-Selbsthilfe e.V. erklärte sich sofort bereit, dieses
wichtige Projekt, welches ihren Ursprung in der Tagesklinik Schwarzenbek
findet zu übernehmen.Die "Psypresse" wird voraussichtlich ab 2016
viermal im Jahr erscheinen und soll für eine Schutzgebühr bei Ärzten und
Apotheken als Printversion ausliegen(selbstverständlich auch online).

Neben fachlichen Berichten und Therapieangeboten sollen vor allem
Betroffene zu Wort kommen, ferner soll die Psypresse ein
Informationsmedium der Vereine werden, welche sich mit den Themen
Psyche, Behinderungen,Therapie beschäftigen.
Ganz wichtig ist uns auch, dass auch Selbsthilfegruppen ein Medium haben
um sich mitteilen zu können, da diese wesentlich zu einer Genesung und
Stabilität beitragen.

Wir suchen für dieses Projekt Menschen, die sich gerne daran beteiligen
möchten, dass die Psypresse bei jeder Ausgabe gefüllt ist. Ganz besonders
möchten wir Betroffene und Angehörige ansprechen, an diesem sehr
wichtigen Projekt mitzuarbeiten.Hier sind Sie gefragt, Sie werden gehört
und manch einem Menschen kann gerade ein einziger Beitrag helfen,
positiv in die Zukunft zu schauen.

Was können Sie dafür tun ?

Sie könnten zum Beispiel Artikel verfassen und diese mit veröffentlichen lassen. Es gibt eine Menge von Themen, worüber man schreiben kann. Wie wäre es mit Ihrer eigenen Geschichte ? Hobby Autoren könnten Kurzgeschichten schreiben, um damit auf sich aufmerksam zu machen.

Was brauchen Sie dafür ?

Interesse am Schreiben, einen PC, Ein Textverarbeitungsprogramm, ein Internetzugang wäre von Vorteil.

Was haben Sie davon ?

Eine Vielzahl von Lesern, Anerkennung ihrer Leistung, lernen neue Dinge kennen.















Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü